Mitteilungsblatt der Gemeinde Hochdorf Nr. 17 vom 28. April 2016

Geplante Gemeinschaftsunterkunft im Gewerbegebiet Schupfenäcker in Hochdorf – Aktuelle Entwicklung/Information

Die Zahl der Flüchtlinge die nach Deutschland einreist, ist in den vergangenen Wochen deutlich zurückgegangen. Aufgrund dieser Entwicklung wurden vom Land Baden-Württemberg auch die Zuweisungszahlen für den Landkreis Biberach reduziert. Der Landkreis wird deshalb den geplanten Bau der Gemeinschaftsunterkunft in Hochdorf im Gewerbegebiet Schupfenäcker vorläufig zurückstellen und zunächst die weitere Entwicklung der Flüchtlingszahlen abwarten. Sollte sich der Bedarf an Unterkunftsplätzen für Flüchtlinge im Laufe des Jahres wieder erhöhen, behält sich der Landkreis vor, den Bau der Unterkunft in Abstimmung mit der Gemeinde Hochdorf wieder aufzugreifen.

gez. Klaus Bonelli
Bürgermeister